Podologische Praxis Koerwien

für Fußgesundheit und Prävention

Johannisstr. 24  90419 Nürnberg

0911 - 47 88 97 71

Schwerpunkt Diabetes

Patienten mit Diabetes müssen ganz besonders auf Ihre Füße achten! Da das Schmerzempfinden durch die Diabeteserkrankung herabgesetzt sein kann, ist es wichtig, regelmäßig die Füße von einer podologischen Fachkraft behandeln zu lassen. Dadurch wird sicher gestellt, dass kleinere Verletzungen oder Druckstellen am Fuß bemerkt werden, die von den Patienten durch die herabgesetzte Sensibilität nicht wahrgenommen werden. Zudem heilen die Wunden bei den Diabetikern langsamer. Kleinste Verletzungen sind mit höchster Vorsicht zu behandeln, um Amputationen zu verhindern


Die Krankenkassen übernehmen 

in aller Regel für Diabetiker die Kosten für podologische Behandlungen. Voraussetzung hierzu ist eine Heilmittelverordnung des behandelnden Arztes. Es handelt sich um fest definierte Tätigkeiten, welche von den Ärzten auf der Heilmittelverordnung vermerkt werden.
Nur Podologen mit einer zugelassenen Praxis dürfen die verordnete Behandlung durchführen. Eine Heilmittelverordnung/Rezept für podologische Komplexbehandlung können alle Diabetiker  mit diabetischem Fußsyndrom durch den Diabetologen/in oder Hausarzt/Hausärztin bekommen, um Folgeschäden zu verhindern.